Meine Twitter-Story

Ich bin schon über 4 Jahre auf Twitter, und es war Zeit für meine Twitter-Story ;-)

Samstag, 23. Juli 2011

Wer sich mit YouTube noch nicht so auskennt - dort kursieren immer wieder sogenannte [TAGs] zu unterschiedlichen Themen. Ein YouTuber denkt sich Fragen aus, die er in einem Video vorstellt und beantwortet. Anschließend “taggt” er andere YouTuber (oder alle, die mitmachen wollen), die dann ebenfalls die Fragen per Video beantworten. Für meinen Twitter-[TAG] habe ich mich ein bisschen an den Fragen orientiert, die ich anfangs hier im Blog meinen Followern gestellt habe. Die ersten Antwort-Videos werden auch gerade gedreht und ich bin schon gespannt! Die Fragen habe ich unter dem Video in der Infobox direkt auf der YouTube-Seite aufgelistet. Wenn hier auch jemand mitmachen möchte - ich freue mich! Wer mag, kann auch kostenlos meinen YouTube-Kanal abonnieren und ist dann immer auf dem Laufenden, wenn es ein neues Filmchen von mir gibt. Jetzt aber viel Spaß bei meiner Twitter-Story:

iLeadership . STEVE JOBS

Dieses Buch ist mit Sicherheit nicht nur für Manager und Apple-Fanboys interessant: Steve Jobs -iLeadership. Geschrieben wurde es von seinem engen Mitarbeiter Jay Elliot, und ist somit sicher nicht objektiv, aber sehr beeindruckend. Steve Jobs, der Gründer von Apple, der Vater von Mac, iPod, iPhone und iPad, CEO eines Milliardenschweren Unternehmens ist kein "normaler" Manager. Einen Mann, der T-Shirts für seine Mitarbeiter drucken lässt, auf denen steht: "Pirates! Not the Navy!" und eine andere Denkweise im Management eingeführt hat, kann mannicht mit den üblichen Maßstäben messen und das wird in diesem Buch sehr deutlich. Like!

Freitag, 22. Juli 2011


Ich freue mich, wenn ihr meinen YouTube-Kanal abonniert und die Videos dort kommentiert und bewertet. Ein kleiner Beitrag dafür, dass mir der Spaß am Videos Drehen erhalten bleibt, denn dann weiß ich, dass sie nicht im Nirwana verhallen :-) Ich danke euch - auch fürs Anschauen!


Flattr this

Social-Netzwork-Nutzer im Schnitt 37 Jahre alt

Manch einer mag sich darüber wundern, aber ich nicht: Mir war durchaus klar, dass sich nicht nur Küken in Social Networks rumtreiben. Schließlich sind diejenigen, die das Internet auf den Weg gebracht haben, auch älter geworden.

Montag, 18. Juli 2011

Bei den Altergruppen besteht jedoch ein Unterschied darin WIE die Social Networks genutzt werden. Beispiel Facebook:
Teenies haben viel mehr Freunde, posten Ich-bezogener und sondern kürzere, sprachlich simplere Beiträge ab (auch nicht verwunderlich, gell?). Bei Foto-Uploads sind die 27-/ 28jährigen mit durchschnittlich 510 Fotos vorne. DIe 40jährigen haben ähnlich viele Fotos online, werden aber viel, viel selterner (über 200% seltener) darin getagged.

Bei Twitter folgen die Jüngeren eher den Stars und Sternchen oder Marken. Es spielt eine kleinere Rolle bei ihnen, weil sie es fast gar nicht zur Interaktion mit Freunden nutzen.

Hier eine Grafik dazu:

110427-DEV-ONLINEAGE

(zum Vergößern klicken)
Quelle: http://community102.com

 

Flattr this Mit flattr mal für Treffpunkt Twitter spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Beliebte Postings:

Empfehlungen

ballkleider
Tipps und Infos zu Tablets, Notebooks & Phone

t3n Magazin - Jetzt im Abo bestellen

Meine TWITTER-Story:

Grafik


Grafik

Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Add to Technorati Favorites blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis