Was ist eine Blogroll?

Grafik"Was ist eigentlich eine Blogroll?" Diese Frage traf mich ziemlich überraschend, denn sie wurde in einem Blogger(!)netzwerk gestellt. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass jemand bloggt und den Begriff Blogroll nicht kennt. Also hier für alle Blog-Anfänger und Nichtblogger mal kurz die Erklärung:

Sonntag, 02. Juni 2013

EIne Blogroll, von manchen neuerdings auch Blogrolle genannt, ist eine Linkliste, von (meist thematisch zum eigenen Blog passenden) Blogs, die man selber gerne liest und / oder empfehlen möchte. Welche Blogs dort auftauchen ist ganz dem Geschmack des jeweiligen Bloggers überlassen, je nachdem, welche Kriterien er für die Erstellung einer solchen Liste anwendet. Manche speichern ihre Favoriten dort und nutzen die eigene Blogroll anstelle eines Feedreaders.

Wo legt ihr die Blogroll am besten an?

Oft ist die Blogroll in der rechten Sidebar (Spalte am rechten Seitenrand) angesiedelt. Da Google zu viele externe Links auf der Startseite gerne abstraft (was der Grund sein könnte, dass bei Wordpress gehostete Blogs offenbar derzeit ihrer Blogrolls beraubt werden), habe ich beispielsweise…

weiterlesen

Was ist eigentlich Flattr?

GrafikFür manche ist es ein alter Hut, viele andere haben noch nie etwas davon gehört: Flattr ist ein Bezahlsystem (soziales Mikropayment), bei dem man mit einem Klick die Urheber von Blogbeiträgen, Fotos und anderen Beiträgen im Social Web finanziell unterstützen kann. Der Bezahldienst kommt aus Schweden und ging im Frühjahr 2010 an den Start. Flattr ist übrigens ein Kunstwort aus "to flatter" (schmeicheln) und Flatrate.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Ich bin seit Juni 2010 dabei und verkündete das auch drüben im Autorenblog.

Wie funktioniert Flattr und weshalb sollte man da mitmachen?

Im Grunde ist das Prinzip recht simpel: Jeder Flattr-User zahlt einen monatlichen Betrag (Minimum 2,- Euro) auf sein Flattr-Konto und kann damit auf den Seiten, auf denen das System installiert wurde, bestimmten Beiträgen oder ganzen Blogs “schmeicheln”. Ein Klick - und schon wechseln ein paar Cent als Dankeschön für ein gelungenes Tutorial, für einen informativen Tweet, für einen spannenden Diskussionsanstoß im Blog oder ein witziges Instagram-Foto den Besitzer. Wenn man so will, ist Flattr ein Geld-Umverteil-Tool, und damit ein schöner Ansporn für alle Flattr-Benutzer, immer interessante Inhalte bereitzustellen. Und auf den Content kommt…

weiterlesen

Wie kann ich mit Facebook auf iPhone und iPad Sprachnachrichten und Videos versenden?

Grafik"Beim letzten Update hat Facebook für iPad und iPhone (iOS) die Möglichkeit geschaffen, Sprachnachrichten und Videos zu versenden. Aber wo finde ich diese Features?

Dienstag, 29. Januar 2013

Um eine Sprachnachricht aufzunehmen und zu versenden, sucht ihr im Facebook-Chatfenster nach dem Namen desjenigen, dem ihr die Nachricht schicken möchtet.
Dann klickt ihr unten links über dem Tastaturfeld auf das “+”-Zeichen. Anschließend öffnet sich das Menü mit dem ihr Fotos aus eurer Bibliothek anhängen, neue Fotos schießen und eben jetzt auch Sprachnachrichten aufnehmen könnt. Dazu klickt ihr rechts auf das Mikrofon-Symbol, wie unten angegeben:

Grafik  Grafik

Zur Aufnahme müsst ihr den roten Knopf gedrückt halten. Wenn ihr ihn loslasst, wird die Aufnahme gesendet. Um die Aufnahme abzubrechen, fahrt einfach mit dem Finger zur Seite. Ob die Länge der Aufnahme beschränkt ist, habe ich bislang noch nicht herausgefunden.

Grafik

Um jemanden ein ein selbst gedrehtes Video auf die Seite zu…

weiterlesen

Was sind Hashtags?

Grafik"„Was bedeutet eigentlich dieses # vor manchen Worten in den Tweets?“ Diese Frage ist sehr beliebt bei Twittereinsteigern, die sich über Tweets wie diesen wundern:

Dienstag, 31. März 2009

Setzt man ein # ohne Leerzeichen vor ein Wort in ein Twitterposting, kurz „Tweet“ genannt, hat man das Wort in ein sog. Hashtag umgewandelt. Hashtags funktionieren ähnlich wie die Tags bei Flickr oder unter Blogpostings und haben die Aufgabe die Suche nach bestimmten Begriffen zu erleichtern.

Man kann die eigenen Hashtags hier automatisch tracken lassen. Einfach folgen - ihr werdet zurückverfolgt und müsst euch um nichts weiter kümmern.

In Twitter selbst kann man nicht wirklich vernünftig suchen, aber Seiten wie z.B. hashtags.org, Twemes oder Twittersearch sind gute Hilfsmittel. Auf beiden Plattformen kann man einfach das Wort ins Suchfenster eingeben und erhält eine chronologisch geordnete Liste von Tweets, in denen das gesuchte Wort vorkommt.

Praktisch ist es vor allem, wenn über bestimmte Events getwittert wird; so kann man denTwitterstream leicht verfolgen. Aktuelles Beispiel sind die Earthtweets, über die ich hier gebloggt habe.

Mehr über Hashtags (auf Englisch).


Flattr this

Flattr this Mit flattr mal für Treffpunkt Twitter spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Beliebte Postings:

Empfehlungen

ballkleider
Tipps und Infos zu Tablets, Notebooks & Phone

t3n Magazin - Jetzt im Abo bestellen

Meine TWITTER-Story:

Grafik


Grafik

Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Add to Technorati Favorites blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis