Warum hält der YouTube Zähler bei 301 an?

Warum bleibt der YouTube Counter, der die Aufrufe von Videos zählt, bei populären Clips längere Zeit bei 301 stehen? Wir reden hier von Videos mit sehr vielen Views, z.B. von Y-Titty. Der Clickzähler zeigt 301, manchmal auch 304 Aufrufe, aber es gibt schon 2.364 Likes. Das irritiert und führte schon zu vielen Anfragen bei YouTube.

Freitag, 14. Dezember 2012

Auch Brady Haran von numberphile wollte der Sache auf den Grund gehen und fragte Ted Hamilton, Product Manager bei YouTube Analytics:

Dieses englischsprachige Video geht etwa zehn Minuten, aber hier habe ich eine kurze Zusammenfassung für euch:

YouTube Videos auf Servern in der ganzen Welt

Sobald ihr euer Video zu YouTube hochladet, wird es auf unterschiedliche Server kopiert, damit Zuschauer in Australien nicht jedesmal ihre Einsen und Nullen von einem Server in Finnland abrufen müssen. So kann jeder Klick auf ein Video aus einem anderen Land stammen. Das ist kein Problem, so lange sich bloß kleckerweise 30 oder 120 Leute das Video anschauen.

Jeder Klick auf das Video bringt Geld

Aber da gibt es die Monetarisierung, also sind Klicks eine Währung, mit der YouTuber Geld…

weiterlesen

Ich blogge, also bin ich

Wir leben in einer digitalen Gesellschaft, in der der Unterschied zwischen online und offline eigentlich keine Rolle mehr spielt. In der absolut sehenswerten zdf_neo-Sendung Bambule vom 29.11.2012 geht Sarah Kuttner der Sache auf den Grund. Denn langsam wird es kompliziert mit dem Netz.

Freitag, 30. November 2012

Grafik

Quelle: Screenshot Bambule, zdf_neo (zdf Mediathek)

Das Netz ist letztlich ein Abbild der Gesellschaft, nur dass alles komprimierter und schneller abläuft. Durch die Geschwindigkeit hat sich vieles verändert, nicht zuletzt der Journalismus. Oder die Form des Mobbings: Offline-Mobbing gab es schon immer, doch online werden viel mehr Leute erreicht und schon ist ein Shitstorm entstanden. Im Netz wird ebenso gelacht, gelebt, Geld verdient, wie es früher nur möglich war, wenn man raus in diese “Welt” ging. Heute geht man raus und ist ganz selbstverständlich auch online. Einige können damit (noch) nicht umgehen, bei einigen beschränkt sich online-Sein auf konsumieren und “Like”-klicken.

Ich lasse mich, wie die 20jährige Lisa aus der Sendung, seit Monaten vom iPhone statt von Wecker…

weiterlesen

T-Shirt-Parade 2012 - Shirt 6 - Woche 17

GrafikIch hatte (aus Trottelgründen) eine Pause bei der T-Shirt-Blogparade aus Chaosweibs Chaosblog eingelegt. Keine böse Absicht,und nun bin ich ja auch wieder da :-)

Montag, 23. April 2012

Das heutige Shirt zeigt meinen Verwirrtheitsgrad, wenn ich im richtigen Leben unterwegs bin und weder iPad noch iPhone funktionieren (was glücklicherweise so noch nie vorgekommen ist *g*):

oflline-Shirt500

offline-Logo500

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart!
Liebe Grüße

Grafik

Meine anderen T-Shirts:

 

Digital Natives III - Neue Technologien lernt man nicht automatisch

tastaturDer Begriff Digital Natives suggeriert, dass der Umgang mit digitalen Medien angeboren sei oder man diese zumindest automatisch beim Aufwachsen versteht und anwenden kann. Was gleichzeitig bedeuten würde, dass ältere Menschen sich das Wissen mit erheblichem Mehraufwand aneignen müssten. Dabei ist der Aufwand für beide Gruppen im Prinzip gleich, abgesehen von der geringfügig unterschiedlichen altersbedingten Verarbeitung der Information.

Samstag, 04. Februar 2012



In meiner Digital-Natives-Reihe habe ich bisher v.a. Babys im Umgang mit dem iPad gezeigt. Das ist a) niedlich und b) zeigt es den völlig unvoreingenommenen Umgang der Kleinen mit den neuen Technologien. Kleinkinder haben keine Angst, etwas kaputtzumachen, deshalb drücken sie auch mit Freude auf alle möglichen Computerknöpfe - so lange, bis der erwachsene Besitzer mit Panik im Blick herbei eilt.

Ich gebe gerne zu, dass ich auf diese Weise von meinen Kindern erlernt habe, wie man die PSIII bedient, bzw. ich habe es eben nicht erlernt, weil ich es ja nicht muss. Ich bin zu faul mir zu merken, wie ich durch das Menü navigieren muss, um endlich meine DVD anschauen zu können. Irgendein Kind ist immer da, das mir mit Vergnügen die Arbeit abnimmt. Und sonst schau ich mir den Film…

weiterlesen

Digital Natives II

Schon Zweijährige haben erkannt, dass interaktive Bücher auf dem iPad mehr Spaß machen ;-)

Dienstag, 31. Januar 2012





Das könnte euch auch gefallen:

Aus meinen anderen Blogs:

 

Flipboard - Social Media Magazin für iPad, iPhone und iPod Touch

Grafik Flipboard, das Social Media Magazin fürs iPad ist inzwischen auch für iPhone und iPod Touch erhältlich. Die kostenlose Flipboard App ist ein soziales Magazin, das aus den Inhalten deiner Netzwerke gespeist wird und somit genau auf dich zugeschnitten ist.

Sonntag, 15. Januar 2012


Flipboard - Das Social Media Magazin war zuerst fürs iPad erhältlich

Die Flipboard App kommt meiner Ansicht nach auf dem iPad am besten Zur Geltung. Auf jeden Fall hat die iPad App den schönsten Effekt, weil auf dem größeren Display natürlich auch mehr Platz zum Blättern vorhanden ist. So sieht es eher nach einem Magazin aus, als auf dem iPhone oder iPod Touch und die Inhalte entfalten ihre Wirkung optimal. Mühelos könnt ihr Beiträge anschauen, die eure Freunde via Facebook, Twitter, LinkedIn, Tumblr oder Instagram geteilt haben, ohne jedoch die jeweiligen URLs anklicken zu müssen. Auch den Inhalt eures Google Reader könnt ihr hinzufügen, sowie extra Feeds für interessante Themen oder Leute. Außerdem bietet die Flipboard App voreingestellte Feeds, z.B. zu Politk,…

weiterlesen
Seite 2 von 4 Seiten insgesamt.  < 1 2 3 4 > 

Flattr this Mit flattr mal für Treffpunkt Twitter spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Beliebte Postings:

Empfehlungen

ballkleider
Tipps und Infos zu Tablets, Notebooks & Phone

t3n Magazin - Jetzt im Abo bestellen

Meine TWITTER-Story:

Grafik


Grafik

Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Add to Technorati Favorites blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis